Unsere pädagogischen Schwerpunkte

Mathematisch-naturwissenschaftliche Bildung

Die Kinder begegnen der Mathematik jeden Tag, an jedem Ort und zu jeder Zeit. Im Alltag der Kinder wird das mathematische Verständnis täglich umgesetzt: Wer ist größer? Wie spät ist es? Welche Hausnummer ist das? und so weiter.
Durch die Erfahrungen mit Formen, Größen, Gewichten, Mengen, der Zeit, Reihenfolgen, Mustern und Zahlen werden mathematische Strukturen angelegt und das Verständnis für die Mathematik geweckt. Die Auseinandersetzung mit mathematischen Themen ist ein wichtiger Baustein der vorschulischen Bildung und bereitet die Kinder optimal auf die Schule vor.

Naturwissenschaftliche Themen interessieren und faszinieren Kinder in besonderem Maße. Sie lieben es, Tiere zu beobachten, mit Sand und Wasser zu matschen und sie machen auf diese Weise wertvolle Erfahrungen. Das Experimentieren mit Gegenständen, sowie den Elementen Luft, Wasser und Erde weckt den Forschergeist in den Kindern und treibt sie zu immer neuen Fragen und Experimenten an. Gemeinsam stellen sie Hypothesen auf und überprüfen diese.
Durch Fragen, Ausprobieren und Vergleichen entwickeln die Kinder eigene Ideen und lernen Zusammenhänge kennen.

Dabei steht für uns grundsätzlich nicht das Wissen im Vordergrund, sondern die Förderung des Denkens und Nachfragens.

Der mathematisch-naturwissenschaftliche Bildungsaspekt ist ein Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit in unserer Einrichtung.

Wir wollen die Kinder begeistern und neugierig auf die Welt machen. Der Umgang mit mathematisch-naturwissenschaftlichen Themen soll von den Kindern als ein erfreuliches, wertvolles und erreichbares Ziel erlebt werden. Dabei steht stets das aktive Tun des Kindes im Vordergrund.

Im Rahmen der mathematischen Bildung orientieren wir uns an den Brückenpfeilern der Mathematik: 

  • Sortieren und Klassifizieren
  • Muster und Reihenfolgen
  • Zeit
  • Raum und Form
  • Mengen, Zahlen und Ziffern

Zu all diesen Bereichen gibt es angeleitete Angebote (zum Beispiel: Zahlenland, Entenland) und vielfältiges Spielmaterial in den Lernwerkstätten. Beide Gruppe sind mit einer Lernwerkstatt Mathematik ausgestattet, in der Materialien und Spiele zur visuellen Differenzierungsfähigkeit, zum Größen- und Gewichtsvergleich, zum räumlichen Vorstellungsvermögen, zur Mengenauffassung, zur Zuordnung, zum Zahlbegriff, zu einfachen Rechenoperationen, sowie zum Umgang mit Symbolen vorhanden sind. Diese Angebote und Spiele stärken die mathematischen Kompetenzen der Kinder.

Im Bereich der naturwissenschaftlichen Bildung geben wir den Kindern genügend Zeit und Gelegenheit zum ausgiebigen Forschen und Experimentieren. Es ist uns wichtig, dass die Kinder Spaß am Forschen haben und sich auch selbst als Forscher sehen und erleben. Fragen, die zum Nachdenken anregen werden gestellt, ohne gleich eine Erklärung zu liefern. Das regt die Kinder zum Nachdenken an und unterstützt sie dabei, der Lösung selbst auf die Spur zu kommen.

Dazu gibt es bei uns viele Möglichkeiten zum freien Experimentieren: zum Beispiel das Spiel  mit Sand und Wasser in der Sandkiste, das Experimentieren in der Experimentier- und Wasserwerkstatt, bei Spaziergängen in die Natur und so weiter. Angeleitete Experimente sind jeweils so ausgelegt, dass sie Kinder zum Fragen anregen. Damit alle Kinder die Experimente auch oft wiederholen und ausprobieren können stehen die Materialien zur freien Verfügung.


Wir sind ein zertifiziertes „Haus der kleinen Forscher“!