Kleine Krabbler - Wiesentiere

Im Kindergartenjahr 2002-2003 haben wir uns mit dem Leben auf der Wiese auseinander gesetzt. Wir haben die vielen kleinen Krabbler auf, über und unter der Wiese genau beobachtet, ihre Lebensräume erforscht, einige Experimente gemacht und die Tiere auf vielerlei Art und Weise kennen gelernt.
In den Wintermonaten haben wir uns ausgiebig kreativ, handwerklich und auch musikalisch mit der Thematik auseinander gesetzt.
Zu Beginn des Projektes war nicht ganz klar mit welchen Tieren wir uns beschäftigen würden, aber im Verlauf der Zeit wurde deutlich, dass die Kinder sich für viele verschiedene Tiere interessierten.
Mit den folgenden Tieren haben wir uns ganz besonders intensiv beschäftigt:

  • Ameise
  • Raupe und Schmetterling
  • Frosch
  • Regenwurm
  • Marienkäfer
  • Schnecke
  • Spinne
  • Biene

 

Zu allen Tieren fanden Angebote aus den verschiedensten Bildungsbereichen statt.

  • So informierten wir uns zum Beispiel über die Lebensbedingungen der Tiere. Dazu holten wir uns die Tiere in den Gruppenraum, bauten ihnen in Terrarien und Schaukästen ein Zuhause und verfolgten gespannt den Alltag der Tiere. Alle gingen sehr sorgsam mit den Lebewesen um und nach einigen Tagen entließen wir sie zurück in die Freiheit.
  • Mit einigen Tieren haben wir experimentiert: zum Beispiel haben wir erforscht, ob sich die Schnecken lieber in feuchten oder trockenen Räumen aufhalten.
  • Wir haben alle Tiere auf verschiedene Art und Weise und mit unterschiedlichen Materialien gestaltet und gemalt.
  • Zu allen Tieren fanden wir Lieder, die wir gelernt haben.
  • und so weiter.

Einer unserer Höhepunkte war der Bau eines Insektenhotels auf unserem Gelände in Zusammenarbeit mit dem NABU. Hier nisten nun seit vielen Jahren Wildbienen.

Zum Abschluss des Projektes gab es einen Tag der offenen Tür, an dem wir in Form einer Austellung alle unsere Ergebnisse präsentiert haben.